Navigation und Service der Landwirtschaftlichen Rentenbank

Springe direkt zu:

Pressearchiv

Pressearchiv 2013

15. Mai 2013

Welthandel sichert Versorgung mit Nahrungsmitteln – Edmund Rehwinkel-Stiftung stellt Forschungsergebnisse vor

Im Rahmen eines Symposiums stellte die Edmund Rehwinkel-Stiftung der Landwirtschaftlichen Rentenbank heute in Berlin die Ergebnisse der von ihr geförderten Studien zum Thema „Sicherung der Welternährung bei knappen Ressourcen" vor. Die in Band 29 der „Schriftenreihe der Rentenbank" veröffentlichten Ergebnisse zeigen unter anderem, wie wichtig globales wirtschaftliches und vor allem landwirtschaftliches Wachstum für die Verbesserung der Ernährungssituation in der Welt sind. Berechnungen zufolge dürfte die globale Nahrungsmittelproduktion zwischen 2004 und 2020 rechnerisch um etwa 2,1 % pro J...

weiterlesen

8. Mai 2013

Auch 2013 wieder Stipendien für Studierende der Agrar- und Ernährungswissenschaften

„Haben Sie mehr vor als andere?" Unter diesem Motto vergibt die Edmund Rehwinkel-Stiftung der Landwirtschaftlichen Rentenbank 2013 bereits zum vierten Mal Stipendien an Studierende mit agrar- und ernährungswissenschaftlichem Schwerpunkt. Das Stipendienprogramm richtet sich an Bewerber, die ihren Master-Abschluss an einer deutschen Hochschule anstreben. Gefördert werden Studierende, die gute Studienergebnisse vorweisen können und sich gesellschaftlich engagieren. Interessenten können sich bis zum 30. Juni 2013 bei der Stiftung bewerben. Das Angebot umfasst eine monatliche Grundförderung von...

weiterlesen

26. April 2013

Rentenbank senkt Zinsen

Die Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main, hat die Zinssätze ihrer Förderkredite entsprechend der Zinsentwicklung an den Kapitalmärkten um bis zu 0,15 Prozentpunkte (nominal) gesenkt. In der günstigsten Preisklasse (A) liegt der Top-Zins für Förderkredite an Junglandwirte mit einer Laufzeit von 10 Jahren und 10-jähriger Zinsbindung jetzt bei effektiv 1,61 Prozent und 1,15 Prozent bei 5-jähriger Zinsbindung. Zum günstigen Top-Zins werden auch nachhaltige Investitionen z. B. in den Umwelt- und Ressourcenschutz, den Verbraucherschutz oder im Bereich Bioenergie finanziert. Die...

weiterlesen

22. April 2013

Ende der Milchquote eröffnet Milchwirtschaft Chancen auf Wachstum

Mit dem Auslaufen der Milchquote im Jahr 2015 wird der Milchmarkt zunehmend liberalisiert. Der stetige Wandlungs- und Modernisierungsprozess bei den Molkereien und Milchviehhaltern hat sich hierdurch weiter beschleunigt. Die Molkereien stehen vor der Herausforderung, sich entweder über Markenprodukte und Spezialitäten oder über eine effiziente Produktion im internationalen Wettbewerb zu positionieren. Beides ist nur mit weiteren Konsolidierungsschritten und Investitionen möglich. Die deutschen Milchviehhalter können ihre Wettbewerbsfähigkeit erhalten oder ausbauen, wenn es ihnen gelingt, di...

weiterlesen

22. April 2013

Geschäftsjahr 2012: Programmkredite der Rentenbank mit neuem Rekord

Geschäftsjahr 2012: erneut mehr Programmkredite vergeben, Zinsüberschuss im Zeichen höherer Margen, operatives IFRS-Konzernergebnis über dem Vorjahr, Eigenkapitalkennziffern weiter verbessert: Kernkapitalquote 21,3 %, Gesamtkapitalquote 27,5 % Erstes Quartal 2013: Programmkreditnachfrage nahezu auf Vorjahresstand, erfolgreiche Emissionstätigkeit Der Vorstand der Landwirtschaftlichen Rentenbank, Frankfurt am Main, zeigte sich anlässlich der Bilanzpressekonferenz der Förderbank für die Agrarwirtschaft sowohl mit dem bisherigen Verlauf des Geschäftsjahres 2013 als auch mit dem Jahresabschlus...

weiterlesen

4. April 2013

Liquiditätshilfen für den Gartenbau

Die Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main, bietet ab sofort Darlehen zur Liquiditätssicherung für Gartenbaubetriebe an, die aufgrund des kalten Frühjahrs Schwierigkeiten beim Absatz ihrer Produkte haben. Durch die andauernden winterlichen Temperaturen ist die Nachfrage nach Frühjahrsblühern deutlich geringer als üblich. Zusätzlich belasten erhöhte Heizkosten die Liquidität der Unterglas-Anbaubetriebe. Die Förderdarlehen werden zu besonders günstigen Top-Konditionen angeboten. Laufzeit und Zinsbindung betragen vier oder sechs Jahre oder zehn Jahre mit fünfjähriger Zinsbindung. Di...

weiterlesen

2. April 2013

Rentenbank senkt Zinsen

Die Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main, hat die Zinssätze ihrer Förderkredite entsprechend der Zinsentwicklung an den Kapitalmärkten um bis zu 0,15 Prozentpunkte (nominal) gesenkt. In der günstigsten Preisklasse (A) liegt der Top-Zins für Förderkredite an Junglandwirte mit einer Laufzeit von 10 Jahren und 10-jähriger Zinsbindung jetzt bei effektiv 1,76 Prozent und 1,26 Prozent bei 5-jähriger Zinsbindung. Zum günstigen Top-Zins werden auch nachhaltige Investitionen z. B. in den Umwelt- und Ressourcenschutz, den Verbraucherschutz oder im Bereich Bioenergie finanziert. Die...

weiterlesen

22. März 2013

Personalie

Der Vorstand der Landwirtschaftlichen Rentenbank hat am 22. März 2013 Herrn Dr. Horst Reinhardt (58) zum Sprecher des Vorstands der Förderbank des Bundes für die Landwirtschaft und den ländlichen Raum bestimmt. Die Entscheidung fiel im Einvernehmen mit dem Vorsitzenden des Verwaltungsrates, Herrn Gerd Sonnleitner, und ist zum 1. April 2013 wirksam. Nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann und dem Volkswirtschaftslehrestudium an der Universität Bonn erlangte Dr. Reinhardt einen MBA an der University of Georgia, Athens, USA. Darauf folgte die Promotion in Volkswirtschaftslehre an der Unive...

weiterlesen

11. Februar 2013

Rentenbank startet Online-Risikomanager

Die Landwirtschaftliche Rentenbank bietet ab sofort unter www.rentenbank.de einen Risikomanager an. Das frei zugängliche Onlineprogramm der Förderbank für die Agrarwirtschaft unterstützt Landwirte wie auch Berater bei der Identifizierung, Bewertung und Reduzierung von betrieblichen Risiken. Die Nutzer können die erarbeiteten Ergebnisse speichern und so kontinuierlich am betrieblichen Risikomanagement arbeiten. Den Risikomanager haben die Edmund Rehwinkel-Stiftung der Rentenbank und der Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre des Agribusiness der Universität Göttingen in einer Kooperation ers...

weiterlesen

23. Januar 2013

Rentenbank Geschäftsjahr 2012: Förderdarlehen an die Agrarwirtschaft weiter gewachsen

Verbesserte Rahmenbedingungen auf den Agrarmärkten und historisch niedrige Zinsen haben die Nachfrage nach den Programmkrediten der Förderbank für die Agrarwirtschaft weiter erhöht. Mit Neuzusagen in Höhe von 6,5 Mrd. € (2011: 6,3 Mrd. €) erreichten die Programmkredite im Geschäftsjahr 2012 einen neuen Rekord. Nach ersten Berechnungen wuchs der Darlehensbestand dieser Fördersparte um 12,7 % auf 30,2 Mrd. € (26,8 Mrd. €). Besonders gefragt waren die zinsgünstigen Finanzierungen in den Fördersäulen „Landwirtschaft" und „Agrar- und Ernährungswirtschaft" mit Zuwächsen von jeweils über 45 %...

weiterlesen