Navigation und Service der Landwirtschaftlichen Rentenbank

Springe direkt zu:

Pressearchiv

Pressearchiv 2013

28. August 2013

Erstes Halbjahr: Rentenbank vergibt erneut mehr Förderkredite an die Agrarwirtschaft

Programmkredite: Zusagen für landwirtschaftliche Wirtschaftsgebäude, Maschinen und Bodenkäufe wachsen zweistellig, Förderkredite für erneuerbare Energien unter Vorjahr.  Emissionstätigkeit: mehr als die Hälfte des mittel- und langfristigen Kapitalbedarfs für 2013 bereits gedeckt, US-Dollar wichtigste Währung.  Eigenkapitalquoten verbessert: Gesamtkapitalquote: 31,7 %, Kernkapitalquote: 25,6 %. Eine lebhafte Nachfrage nach zinsgünstigen Programmkrediten für die Agrarwirtschaft prägte die Geschäftsentwicklung der Landwirtschaftlichen Rentenbank, Frankfurt am Main, im ersten Halbja...

weiterlesen

15. August 2013

Rentenbank hebt Zinsen an

Die Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main, hat die Zinssätze ihrer Förderkredite um bis zu 0,25 Prozentpunkte (nominal) angehoben. Sie reagiert damit auf die Zinsentwicklung an den Kapitalmärkten. In der günstigsten Preisklasse (A) liegt der Top-Zins für Förderkredite an Junglandwirte mit einer Laufzeit von 10 Jahren und 10-jähriger Zinsbindung jetzt bei effektiv 2,22 Prozent und 1,76 Prozent bei 5 jähriger Zinsbindung. Zum günstigen Top-Zins werden auch nachhaltige Investitionen z. B. in den Umwelt- und Ressourcenschutz, den Verbraucherschutz oder im Bereich Bioenergie finanzi...

weiterlesen

8. August 2013

Liquiditätshilfen bei Hagelschäden im Gartenbau und in der Landwirtschaft

Die Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main, bietet ab sofort Darlehen zur Liquiditätssicherung für Gartenbaubetriebe und Unternehmen der Landwirtschaft an, die durch Hagelschäden in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind. Betroffene Unternehmen können Liquiditätshilfedarlehen in Anspruch nehmen, wenn sie der Hausbank deutliche Ergebnisrückgänge und zu erwartende Umsatzeinbußen von mindestens 30 % nachweisen. Die Förderdarlehen werden zu besonders günstigen Top-Konditionen angeboten. Laufzeit und Zinsbindung betragen vier oder sechs Jahre oder zehn Jahre mit fünfjähriger Zinsbin...

weiterlesen

22. Juli 2013

Rentenbank senkt Zinsen

Die Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main, hat die Zinssätze ihrer Förderkredite entsprechend der Zinsentwicklung an den Kapitalmärkten um bis zu 0,15 Prozentpunkte (nominal) gesenkt. In der günstigsten Preisklasse (A) liegt der Top-Zins für Förderkredite an Junglandwirte mit einer Laufzeit von 10 Jahren und 10-jähriger Zinsbindung jetzt bei effektiv 1,96 Prozent und 1,51 Prozent bei 5-jähriger Zinsbindung. Zum günstigen Top-Zins werden auch nachhaltige Investitionen z. B. in den Umwelt- und Ressourcenschutz, den Verbraucherschutz oder im Bereich Bioenergie finanziert. Die...

weiterlesen

10. Juli 2013

Liquiditätshilfen der Rentenbank für bayerische landwirtschaftliche Betriebe mit Hochwasser- oder Regenschäden durch Freistaat Bayern weiter vergünstigt

Die Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main, bietet in Zusammenarbeit mit dem Freistaat Bayern ab sofort vergünstigte Liquiditätshilfedarlehen für landwirtschaftliche Unternehmen in Bayern an, die von Schäden durch Hochwasser oder Starkregenfälle betroffen sind. Der Freistaat Bayern stellt Haushaltsmittel für die Zinsverbilligung von Rentenbank-Darlehen bereit. Damit werden die Konditionen der Rentenbank für fünfjährige Ratendarlehen auf aktuell 0 % in der Preisklasse A vergünstigt. Antragsberechtigt sind bayerische landwirtschaftliche Betriebe, die vom Hochwasser betroffen sind o...

weiterlesen

24. Juni 2013

Rentenbank hebt Zinsen an

Die Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main, hat die Zinssätze ihrer Förderkredite um bis zu 0,30 Prozentpunkte (nominal) angehoben. Sie reagiert damit auf die Zinsentwicklung an den Kapitalmärkten. In der günstigsten Preisklasse (A) liegt der Top-Zins für Förderkredite an Junglandwirte mit einer Laufzeit von 10 Jahren und 10-jähriger Zinsbindung jetzt bei effektiv 2,12 Prozent und 1,66 Prozent bei 5-jähriger Zinsbindung. Zum günstigen Top-Zins werden auch nachhaltige Investitionen z. B. in den Umwelt- und Ressourcenschutz, den Verbraucherschutz oder im Bereich Bioenergie finanzi...

weiterlesen

21. Juni 2013

Schorlemer Stiftung zahlt erste Spendengelder an Bauernfamilien aus

Bauernpräsident und Rentenbank-Vorstandssprecher im Hochwassergebiet Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, hat sich gemeinsam mit dem Vorstandssprecher der Landwirtschaftlichen Rentenbank, Dr. Horst Reinhardt, im Überflutungsgebiet Fischbeck ein Bild über die Hochwasserschäden in der Landwirtschaft gemacht. Sachsen-Anhalt ist mit über 10 Prozent der landwirtschaftlichen Fläche vom Hochwasser besonders hart betroffen. Die Schäden an Gebäuden, Stallungen und auf Äckern und Weiden werden derzeit bilanziert. Die Ernte 2013 der Ackerkulturen und der Futteraufwuchs s...

weiterlesen

12. Juni 2013

Rentenbank spendet 100 000 Euro für hochwassergeschädigte Landwirte

Die Rentenbank, Frankfurt am Main, unterstützt in Not geratene Landwirte in den Hochwassergebieten mit einer Spende. Heute hat Horst Reinhardt, Sprecher des Vorstands der Förderbank für die Agrarwirtschaft, einen Scheck in Höhe von 100 000 Euro an den Präsidenten des Deutschen Bauernverbands, Joachim Rukwied, überreicht. „Das Hochwasser hat bei vielen Bauernfamilien teilweise existenzbedrohende Schäden verursacht. Ergänzend zu unseren Liquiditätshilfen soll die Spende vor allem den besonders schwer getroffenen Landwirten und ihren Familien rasch und unbürokratisch helfen", so Reinhardt bei...

weiterlesen

7. Juni 2013

Liquiditätshilfen für landwirtschaftliche Betriebe mit Hochwasser- oder Regenschäden

Die Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main, bietet ab sofort Liquiditätshilfedarlehen für landwirtschaftliche Unternehmen an, die von Schäden durch Hochwasser oder heftige Regenfälle betroffen sind. Die Förderdarlehen werden zu besonders günstigen Top-Konditionen angeboten. Laufzeit und Zinsbindung betragen vier oder sechs Jahre oder zehn Jahre mit fünfjähriger Zinsbindung. Die Darlehen sind mit einem Tilgungsfreijahr ausgestattet. Ersatzbeschaffungen oder die Reparatur von Wirtschaftsgütern des Anlagevermögens finanziert die Rentenbank, ebenfalls zu Top-Konditionen, im Rahmen ih...

weiterlesen

30. Mai 2013

Rentenbank hebt Zinsen an

Die Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main, hat die Zinssätze ihrer Förderkredite um bis zu 0,25 Prozentpunkte (nominal) angehoben. Sie reagiert damit auf die Zinsentwicklung an den Kapitalmärkten. In der günstigsten Preisklasse (A) liegt der Top-Zins für Förderkredite an Junglandwirte mit einer Laufzeit von 10 Jahren und 10-jähriger Zinsbindung jetzt bei effektiv 1,81 Prozent und 1,36 Prozent bei 5 jähriger Zinsbindung. Zum günstigen Top-Zins werden auch nachhaltige Investitionen z. B. in den Umwelt- und Ressourcenschutz, den Verbraucherschutz oder im Bereich Bioenergie finanzie...

weiterlesen